20. August 2017 Maximilian Schulz-Hanke

Elterngeld lässt weiter auf sich warten...

Freude bei uns über einstimmige Zustimmung zum Schulentwicklungsplan

Ein Armutszeugnis für die Elterngeldstelle (Quelle: DIE LINKE.)

Viele Anträge auf Elterngeld bleiben wochenlang liegen.

Trotz einer Richtlinie zum Elterngeld, nach welcher die erste Zahlung spätestens einen Monat nach Eingang des vollständigen Antrags zu erfolgen hat, bleibt eine rechtzeitige Zahlung eher die Ausnahme. Laut Antwort des Landrats Blasig auf eine Anfrage der Kreistagsfraktion der Linken vergingen derzeit durchschnittlich mehr als 11 Wochen bis zur Bearbeitung der Anträge.

Besonders die vorläufigen Fälle würden momentan nur mit geringer Priorität bearbeitet. Nach Aussage des Landrats bemühe man sich, "wenigstens die ältesten Fälle aus dem Jahr 2008 noch in diesem Jahr abzuschließen".

Zu Schritten zur Behebung der langen Wartezeiten hält sich der Landrat bedeckt. "In der Angelegenheit gibt es noch keine endgültige Entscheidung, daher können die Fragen erst zu einem späteren Zeitpunkt beantwortet werden", so Blasig.

Link zur vollständigen Antwort

Link zum Artikel der PNN