20. März 2018 Maximilian Schulz-Hanke

Freie Fahrt für Schüler!? - DIE LINKE. fordert kostenlose Schülerbeförderung

Gerade für Familien mit geringem Einkommen: Kostenloses Schülerticket in PM (Quelle:DIE LINKE.)

Ob ein Besuch bei Freunden, eine Fahrt zum Kino oder der tägliche Schulweg: Gerade im ländlichen Raum bedeutet das auch, Entfernungen zu überwinden. Neben ausreichend vorhandenen Bus- und Bahnverbindungen ist Mobilität eine Frage des Portemonnaies. Da gerade bei der Jugend der Wunsch nach Mobilität groß und das Geld oft knapp ist, fordert die LINKE. nun den kostenlosen Nahverkehr für Schülerinnen und Schüler – ganztags, ab dem ersten Kilometer und auf allen Linien.

Zwar gibt es bereits Schülertickets in Potsdam-Mittelmark, diese werden jedoch, abhängig von der Schulform, erst ab einem Schulweg von über zwei bis fünf Kilometer ausgestellt. Zum Unverständnis der Eltern, wenn beispielsweise wenige Meter für ein Ticket fehlen, bedeutet die Einzelfallprüfung zudem enormen Aufwand und Kosten für Schulen und Verwaltung. Die „Ersparnis beim Wegfall dieser Prüfung könne für die Finanzierung der Tickets genutzt werden“, erklärt Astrit Rabinowitsch, Kreisvorsitzende der mittelmärkischen LINKEN.. Neben der finanziellen Entlastung der Eltern hätte ein solches Ticket auch ökologische Vorteile. Ein entsprechender Antrag werde gerade von der Kreistagsfraktion vorbereitet, „Unterstützung aus anderen Parteien“, so Rabinowitsch, „ist höchst willkommen“.