Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
TS

Die MML 03-2020 ist erschienen

In der aktuellen Ausgabe setzen wir uns - wie auch in der Ausgabe 2-2020 - prominent mit der Politik in der Corona-Krise auseinander, starten mit den jungen Genossen Christoph Jantc eine neue Artikelserie, kritisieren den Bundespräsidenten, erläutern die Gedanken unserer Kreistagsfraktion zum Geld Ausgeben, empfehlen Euch das „Blättchen" und ein sehr informatives Buch über „Das chinesische Jahrhundert", klären auf über den nun bekannten, echten Hintergrund des bekanntesten Ulbricht-Zitat und berichten natürlich von der Arbeit unserer Abgeordneten in vielen Kommunen, Marlen Block (MdL) provoziert mit ihrer Forderung, die Gefängnisse abzuschaffen, Norbert Müller(MdB) schreibt, warum er sich um ein weiteres Bundestagsmandat bewirbt. Anke Domscheit-Berg(MdB) und Helmut Scholz (MdE) kommen auch ausführlich vor und noch viel mehr…

Wir sind gespannt auf Eure Reaktionen. Darum sind die passenden Links auch aktiv. Einfach drauf klicken…

PS: die Prontausgabe geht jetzt mit 20.000 Auflage in die Verteilung

Die MML 02-2020 ist erschienen

hier bekommen Sie die aktuelle Ausgabe 02-2020 frei Haus. Wir versuchen in ihr - aber nur unter anderem - die gesellschaftliche Dimension von Corona heraus zu arbeiten. Dafür haben wir uns direkt auf Seite 1 die Unterstützung von Oskar Lafontaine gesichert. Wenn man bedenkt, dass sein Text schon vom 17.3. ist...
Inzwischen müssen wir nicht nur über die Ursachen, sondern auch über die Schlussfolgerungen (Seite 2) reden, damit wir nicht zu dem Zustand zurück kehren, wo auch die Ursachen für die aktuelle Krise liegen, wo wir als Gesellschaft hergekommen sind aber mit dem heutigen, neuen Wissen nicht zurückkehren dürfen..

Ungeachtet der Einschränkungen durch Corona verfolgen unsere Abgeordneten weiter die typischen kommunalen Anliegen – mehr Informationen auf den Seiten 4,5,6 und 7. Unsere Landtags- und Bundestagsabgeordneten können ebenfalls ganz Konkretes berichten (Seite 9,10,11).

Wir freuen uns, dass wir rund um den Tag des Buches am 10.Mai einen führenden Karikaturisten und kulturpolitischen Autor, Harald Kretzschmar, gewinnen konnten, speziell für uns einen Text zu schreiben (Seite 8).
Drei Texte kommen von verschiedenen bürgerschaftlichen Initiativen, die gern unsere Zeitung nutzen, um für ihre Anliegen mehr Aufmerksamkeit zu gewinnen.

Wichtig ist uns auch, dass wir vielleicht helfen können, dass auch Sie sich aktiv einmischen: Mit Ihrer Unterschrift unter den Aufruf des Aktionsbündnisses Weltoffenes Werder (Seite 5), dass sie an der online-Aktion zum Tag des Buches (Seite 8) am 10.5. teil nehmen oder...

...ganz wichtig ist uns ihre Mitwirkung am Gedenken am Tag der Befreiung, dem 8.Mai. Wir laden in unserem Landkreis zu einer ganz unaufgeregten Aktion an diesem Tag ein – ohne große Meetings oder Gedenkveranstaltungen (Seite 3). Machen Sie vielleicht auch mit, auch wenn Sie nicht in Potsdam-Mittelmark wohnen. Denkstoff zu dem Tag bietet wie immer unser Kalenderblatt von Dr. Hans-Joachim Koch auf der letzten Seite.

Im Namen des Redaktionsteams
Thomas Singer

Übrigens: Wir sind Ihnen sehr dankbar, wenn Sie unsere kleine Zeitung an 10-15 Adressen aus Ihrem eMail-Adressbuch weiter verteilen. Der Link zu dieser Seite reicht auch. Besonders wichtig, weil wir wegen der aktuellen Beschränkungen diese Ausgabe nicht drucken und in die Briefkästen verteilen können und wollen.

TS

Die MML 1-2020 ist abrufbar

MML 01-2020 ist erschienen

Adobe InDesign 15.0 (Windows)

Dieses Mal geht es um die LINKE und den Klimawandel, eine Wortverbindung, die sich noch nicht etabliert hat, bringen dazu konkrete Positionen aus Nuthetal, Stahnsdorf und Kloster Lehnin - haben wir erstmals eine Seite speziell für Großeltern, weil sich Wissen um historische Zusammenhänge nicht automatisch zwischen den Generationen weiter trägt und zitieren deswegen auch bewusst Joseph Goebbels (ausschneiden und immer wieder herum zeigen); stellen unsere beiden jungen (!!) Kandidaten für den neuen Landesvorstand vor – inzwischen ist Stephan Roth gewähltes Mitglied des neuen Landesvorstands; sind Teil des Widerstands gegen das NATO-Kriegsmanöver DEFENDER 2020, indem wir über seinen wahren Charakter aufklären; berichten ganz konkret aus der Arbeit unserer Landtags-, Bundestags- und Europaabgeordneten (warum z.B. Anke für die Tiertafel spendet, wo es doch oft für die Menschen-Tafel nicht reicht); klinken uns rechtzeitig in die Auseinandersetzung um den 75. Jahrestag des Sieges über den Hitlerfaschismus ein.

Die nächste Ausgabe erscheint Mitte April - rechtzeitig vor dem 1. und dem 8.Mai.

 


Pressemitteilungen aus PM


Berit Christoffers, Bernau

Mitmachen! Deine Stimme für Solo-Selbstständige!

Unkomplizierte Hilfe für Solo-Selbstständige und Kleinstunternehmer*innen hatte das Land Brandenburg versprochen. Und ursprünglich gab es am 26. März auch eine entsprechende Richtlinie, angewiesen vom Wirtschaftsminister. Danach sollte es einmalig bis zu 9.000 Euro geben. Am 1. April wurde die Regelung überraschend durch die Landesregierung... Weiterlesen


8.Mai - Treuenbrietzen

Heute um 11.00 Uhr an der Gedenkstätte in Treuenbrietzen. Kurz vor uns hatte die russische Botschaft ein Gebinde abgelegt. Unmittelbar nach uns kam eine Hochzeitsfeier und die Braut legte den Brautstrauß ab. Leider konnten wir das alles nicht aufnehmen. Weiterlesen


8.Mai - Teltow

Gemeinsames Gedenken der LINKEn Teltow mit ansprache des Bürgermeisters, Thomas Schmidt Weiterlesen


8.Mai - über das Kleinreden der Verdienste der Roten Armee im Zweiten Weltkrieg

Moritz Mebel wurde 1923 in Erfurt als Kind jüdischer Eltern geboren. Seine Mutter war Mitglied der KPD und emigrierte mit ihm und seiner Schwester schon 1932 in die Sowjetunion. Im Oktober 1941 meldete sich der damals 18-jährige Medizinstudent in Moskau freiwillig zum Militärdienst und kämpfte bis zum Kriegsende in der Roten Armee gegen die Nazis.... Weiterlesen


8.Mai - Kloster Lehnin OT Kaltenhausen

Ewiger Ruhm den Helden, die im Kampf für Freiheit und Unabhängigkeit unserer Heimat gefallen sind - der Gedenkstein ist 17 im Kampf gefallenen Soldaten und Offiziere der Roten Armee gewidmet, die ursprünglich am Marktplatz begraben und im Herbst 1946 auf den sowjetischen Ehrenfriedhof in Beelitz umgebettet wurden. Weiterlesen

Öffnungszeiten der Kreisgeschäftsstelle Belzig


Montag: 09.00 - 16.00 Uhr

Dienstag: 09.00 - 16.00 Uhr

Mittwoch: 09.00 - 13.00 Uhr

Donnerstag: 09.00 - 18.00 Uhr

Freitag: ---------------------