Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Kandidaten für die Gemeindevertretung in Kloster Lehnin

  • Peter Kamolz aus Lehnin (parteilos)
  • Frank Egide aus Netzen
  • Dr. Andreas Bernig aus Göhlsdorf
  • Rene` Seyfert aus Göhlsdorf (parteilos)
  • Detlef Janson aus Göhlsdorf

Für die Ortsbeiräte kandidieren

Lehnin: Peter Kamolz

Damsdorf: Romy Schneider; Cornelia Meyer und Sabine Neute;

Göhlsdorf: Rene` Seyfert; Detlef Janson; Dr. Andreas Bernig

Netzen: Frank Egide

Wahlprogramm

#Wir für Alle.  Wahlprogramm der LINKEn Kloster Lehnin

Ein Leben ohne Armut. Solidarisch. Miteinander. Dafür kämpfen wir. 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

in den letzten 5 Jahren hat die Gemeinde Kloster Lehnin eine gute Entwicklung genommen. Hier einige Ergebnisse an denen wir unseren Anteil haben und die zum Teil als Ziele in unserem letzten Wahlprogramm standen:

- der Vergabemindestlohn wurde zunächst auf 9 €  und jetzt auf 10,50 € erhöht; er liegt damit über dem gesetzlichen Mindestlohn von 9,19 €
- das Gewerbegebiet Kaserne Damsdorf wird erfolgreich erschlossen und vermarktet, es erfolgte die Südanbindung an die L 861;
- die Kommune hat einen ausgeglichenen Haushalt und kann so Investitionen tätigen und EU Mittel Kofinanzieren;
- die Radwege wurden weiter ausgebaut;
- unsere Kitas werden saniert bzw. ausgebaut;
- das letzte Kitajahr vor der Einschulung ist jetzt Beitragsfrei;
- den Kita-Betreuungsschlüssel haben wir von 1:5 bei den 0-3 jährigen und von 1: 11 bei den 3 – 6 jährigen verbessert;
- für 5.000 € konnte in Göhlsdorf ein neuer Spielplatz errichtet werden;
- in Lehnin kann an der Gesamtschule wieder das Abitur abgelegt werden;
- für eine gesundes Schulessen habe wir eine „Lokale Tafelrunde“ organisiert;
- es wurden die PlusBusse eingerichtet und Buslinien erweitert;

- für die Sanierung der Kirche in Göhlsdorf wurden aus dem EU-LEADER-Fonds 277.000 € beantragt und genehmigt;
- wir habe mit Unterstützung von ca. 1000 Unterschriften der Bürgerinnen und Bürger die Schließung des Bewegungsbades im Krankenhaus Lehnin verhindert, - für die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr wurde eine Feuerwehrprämie eingeführt;

Das sind gute Ergebnisse, an die wir weiter anknüpfen wollen!

Dazu gehört u.a.:

- die Erweiterung der Kompetenzen für den Ortsbeirat bis hin zu einem eigenem Budget,
- die weitere Sanierung und Erweiterung des Schulcampus in Lehnin,
- die Schulstandorte in Lehnin und Damsdorf müssen mit ihrer Ganztagsbetreuung  erhalten bleiben. Für die Fortsetzung der Inklusion müssen die personellen Voraussetzungen wie  Schulsozialarbeiter und Schulpsychologen geschaffen  und die Barrierefreiheit hergestellt werden,  - die weitere Sanierung der Kitas in der Gemeinde und der Ausbau ihrer Kapazitäten;
- eine weitere Verbesserung des Kita- Betreuungsschlüssels;
- die kostenlose Schülerbeförderung, als erste Schritt wird ein Azubi-Ticket eingeführt
- kostenloses und gesundes Mittagessen in der Schule;
- ein Verkürzung des Taktes des RE1; 
- ein abgestimmtes Verkehrskonzept zwischen Potsdam und Potsdam –Mittelmark;

- die Sicherung der ärztlichen Versorgung durch den Erhalt des Krankenhausstandortes Lehnin, wir unterstützen und werben für das Landärztestipendium von 1000 €;
- die weitere zügige Entwicklung des Gewerbebietes „Kaserne Damsdorf“;
- wir fordern ein Moratorium beim Ausbau der Windkraftanlagen bis zur Lösung der Leitungs- und Speicherfrage, wir unterstützen die Initiativen des Landes zur Abschaffung der Privilegierung der Windkraftanlagen  im § 35 des  Baugesetzbuches und zur Beteiligung der Kommunen an den Erträgen der Anlageneigentümer; 
- bei der weiteren Erarbeitung des Teilflächennutzungsplanes „Windenergie“ und der zukünftigen Errichtung von Windenergieanlagen ist die umfassende Bürgerbeteiligung zu sichern. Ausgleichsmaßnahmen sollen für die Weiterentwicklung des Lärmschutzes  entlang den Autobahntrassen im Gemeindegebiet  durch weitere Aufforstung und die Errichtung von Lärmschutzwänden mit Photovoltaikanlagen genutzt werden.
- die Freiwillige Feuerwehr muß gemäß den Ergebnissen des Gefahrenabwehrplanes ausgestattet werden;
- wir wollen endlich eine Weiterführung des Radweges zwischen dem Kreisel Damsdorf und Göhlsdorf;
- die Tourismusinformation in Lenin soll weiter gestärkt werden;
- wir treten für eine gerechte und differenzierte finanzielle Ausstattung der  Kultur- und Sportvereine ein. Die Sporthallen sollen auch weiterhin kostenfrei für Training und Wettkämpfe zur Verfügung stehen. Vorhandene Kultur- und Jugendeinrichtunge

Kontakt DIE LINKE. Kloster Lehnin:

Jens Schneider
Göhlsdorfer Str. 20
14797 Kloster Lehnin OT Damsdorf

Tel: 03382/741412
E-Mail: Jenshelmutschneider1@web.de


Pressemitteilungen aus PM


Maximilian Schulz-Hanke

Elterngeld lässt weiter auf sich warten...

Viele Anträge auf Elterngeld bleiben wochenlang liegen. Trotz einer Richtlinie zum Elterngeld, nach welcher die erste Zahlung spätestens einen Monat nach Eingang des vollständigen Antrags zu erfolgen hat, bleibt eine rechtzeitige Zahlung eher die Ausnahme. Laut Antwort des Landrats Blasig auf eine Anfrage der Kreistagsfraktion der Linken vergingen... Weiterlesen


TS

Bericht vom 14. Kreistag

LINKE Fraktion zieht für den Kreis und für sich positive Bilanz des sehr späten, ersten Kreistages in 2017 Weiterlesen


Maximilian Schulz-Hanke

Kreisentwicklungsbudget: "Vom Bohren dicker Bretter"

Überraschendes erreichte die Kreistagsfraktion der LINKEN auf ihrer ersten Sitzung im neuen Jahr. Die von ihr lang geforderte Erhöhung des Kreisentwicklungsbudgets, seit Jahren eines der Kernthemen der LINKEN im Kreis Potsdam-Mittelmark, scheint nun in greifbare Nähe gerückt zu sein. 2017 sollen 850.000 €, 2018 dann 950.000 € an Fördermitteln zur... Weiterlesen


TS

kf beriet mit Kreistagsfraktion der LINKEN in Beetzsee

Schwerpunktsetzung für 2017: Gesamtschule in Brück oder Treuenbrietzen und Kreisgebietsreform Weiterlesen


Bericht vom Kreistag am 08.12.16

Wir waren mit eingeschränkter Mannschaft vor Ort – die fünf haben aber die anderen voll ersetzen können, jedenfalls, wenn man die Wirkung in dem Gremium messen könnte. Wir hatten einen hohen Redeanteil, waren mehrfach in der direkten Auseinandersetzung mit dem Landrat und unsere Anträge haben den Kreistag sehr beschäftigt. Uns ging es um die... Weiterlesen

Öffnungszeiten der Kreisgeschäftsstelle Belzig


Montag: 09.00 - 16.00 Uhr

Dienstag: 09.00 - 16.00 Uhr

Mittwoch: 09.00 - 13.00 Uhr

Donnerstag: 09.00 - 18.00 Uhr

Freitag: ---------------------