Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Bürgermeisterwahl in Wiesenburg/Mark

Marco Beckendorf geht für DIE LINKE. ins Rennen!

Marco Beckendorf stellt sich vor

Geboren und aufgewachsen bin ich in Perleberg in der Prignitz. An der Universität Potsdam studierte ich Regionalwissenschaften mit dem Schwerpunkt „Entwicklung des ländlichen Raumes”. Anschließend habe ich in Berlin an der Hochschule für Wirtschaft und Recht mein Wissen im Bereich „Recht für die öffentliche Verwaltung” noch erweitert. Beruflich war ich als Sachbearbeiter für die Agentur für Arbeit in Neuruppin tätig, wo ich für die Fördermittelvergabe an Unternehmen und für die Personalgewinnung zuständig war. Später war ich im
Bereich Berufliche Rehabilitation bei der Deutschen Rentenversicherung angestellt.
Derzeit arbeite ich bei der Senatsverwaltung für Finanzen in Berlin und absolviere ein Duales Studium zum Diplom-Finanzwirt. Ich habe eine Tochter (11) und einen Sohn (8). Bei
meiner Wahl ziehe ich Anfang 2015 in die Gemeinde.

Die Gemeinde Wiesenburg / Mark steht vor großen Herausforderungen:
Der Haushalt der Gemeinde konnte über die letzten Jahre nicht ausgeglichen werden:
-5000 € im Jahr 2011
-160.000 € im Jahr 2012
-507.000 € im Jahr 2013
ca. -600.000 € werden es in diesem Jahr sein.


Es muss uns gelingen den Haushalt auszugleichen, damit die Gemeinde nicht gelähmt wird und auch zukünftig Investitione n getätigt werden können, ob
im Bereich der Mobilität oder der Kinderbetreuung.
— Dafür setze ich mich ein.


Es gilt die Mobiltät zu stärken, z.B. durch eine ganzjährige Nutzung der Burgenlinie in beide
Richtungen und den Ausbau der Radwege.


Ohne die vielen Kindertagesstätten und die Grundschule wird die Abwanderung von Einwohnern verstärkt und die Attraktivität der Gemeinde nimmt auch für Arbeitgeber ab. — Ich werde für deren Erhalt kämpfen.


Im Hinblick auf die angespannte Haushaltslage und die sinkende Einwohnerzahl wird eine Auflösung der Gemeinde oder ein Zusammenschluss mit einer anderen
Gemeinde wahrscheinlicher. — Ich setze mich dafür ein, dass die Gemeinde zukunftsfähig bleibt; der Haushalt ausgeglichen und die Verschuldung gesenkt wird,
Einwohner bleiben und neue gewonnen werden. Durch mein Studium und meine beruflichen Tätigkeiten habe ich die nötigen Kenntnisse und Lösungsstrategien,
um die Gemeinde finanziell auf solide Füße zu stellen. In den kommenden Jahren muss die Ausstattung des Bauhofs und der Feuerwehr modernisiert werden, um eine ausreichende Versorgung sicherzustellen.
Das Ehrenamt und die Vereine gilt es zu stärken, damit Veranstaltungen und Einrichtungen bestehen bleiben. Weiterhin gilt es, geeignete Unternehmen anzuwerben, die Einwohnerzahl zu stabilisieren und die Attraktivität der Gemeinde nach außen weiter zu verbessern.


Ich stehe für den Erhalt der Gemeinde.
Ihre Stimme zählt! Wählen Sie am 12. Oktober.

Marco Beckendorf
Tel. 0177 − 33 111 47
marco.beckendorf@dielinke-pm.de


Pressemitteilungen aus PM


Geschändet, wieder hergestellt, geehrt - die Geschichte von dem Haus mit dem Geweih

Das Haus mit dem Geweih… … welche Bedeutung hat es an dem wenig attraktiven Haus? Es war ein wichtiges Zeichen – nicht heute, nicht gestern, vor über 75 Jahren. Warum legen Menschen hier am Weltfriedenstag Blumen nieder? Das „Geweihhaus“ markierte für viele hundert Frauen jeden Tag in aller Frühe und jeden Abend die Mitte des Weges, den sie... Weiterlesen


30 LINKE Bundesstagsabgeordnete für Markenkern Frieden

bei der Vorstellung der drei Bewerber für das Direktmandat für den Wahlkreis 61 am Montagnachmittag im Toni-Stemmler-Klub in Kleinmachnow informierte Norbert Müller (Mitglied des Bundestags) über die Erklärung von 30 LINKEN Veranwortungsträgern und Abgeordenten für eine konsequente Friedenspolitik der LINKEN - für den Text bitte auf weiterlesen... Weiterlesen


TS

Bad Belzig hat mehr Zukunft – wenn zusammen gearbeitet wird

Eine positive Entwicklung der Kreisstadt ist mit juristischen Paragraphenfechtereien nicht zu bewerkstelligen. „Der Landkreis und seine Kreisstadt müssen endlich dazu übergehen, nicht jeder nur sein Süppchen zu kochen und sich dann über den anderen zu beschweren. Nur wenn zum gegenseitigen Vorteil gedacht und gehandelt wird, kommen wir zusammen... Weiterlesen


Ich habe meinen Wahlkreis wieder mal anders gesehen

sagt @Norbert Müller - er wollte von Fahrland nach Ludwigsfelde - ein Mal quer durch seinen Wahhlkreis 61. Es war (sehr) warm und bei Bus und Bahn hätte er mehrfach umsteigen müssen. Klarer Entschluss - die 30 km hin und auch zurück auf dem Rad. "Ich habe meinen Wahlkreis wieder mal anders gesehen und war noch eine halbe Stunde schneller", so sein... Weiterlesen


TS

60.000 Brötchen...

60.000 Brötchen sind kein kleiner Auftrag. So viel braucht das KiEZ Inselparadies Petzow e.V. im normalen Jahr von „seinem“ Bäcker. Ähnlich ist der Bedarf an Aufschnitt, Gemüse und Obst von den regionalen Anbietern. „Auch wenn wir als gemeinnütziger Verein keine Steuern zahlen, sind wir doch kein zu vernachlässigender Faktor für das örtliche... Weiterlesen

Öffnungszeiten der Kreisgeschäftsstelle Belzig


Montag: 09.00 - 16.00 Uhr

Dienstag: 09.00 - 16.00 Uhr

Mittwoch: 09.00 - 13.00 Uhr

Donnerstag: 09.00 - 18.00 Uhr

Freitag: ---------------------