Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

LINKE fragt nach - auch vor dem Kreistag am 24.9.

 Leistung der Beschäftigten des Krankenhauses am 14.Mai beschlossen. Zu Recht, denn damals, als die erste Welle von Corona lief, galten plötzlich ganz neue, komplizierte Hygienebedingungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Krankenhauses in Bad Belzig. Sie mussten ab da Vieles schultern, was eigentlich nicht zu ihrem Aufgabenbereich gehörte. Sie haben den Betrieb mit großem persönlichen Einsatz aufrecht gehalten. Nur so konnte das Krankenhaus dem Potsdamer Klinikum viele Patienten abnehmen und dort Luft für die Behandlung der akuten Corona-Fälle schaffen. Bis heute hat der Landrat aber nur nach einem Ausweg gesucht, nichts, wirklich Null-Komma-Nichts zu zahlen. Die Fraktion DIE LINKE/PIRATEN wollte nun vier Monate nach dem Mai-Beschluss des Kreistags per Anfrage wissen, was seit dem 14.Mai dazu unternommen wurde oder ob der Landrat noch weitere unterstützende Beschlüsse des Kreistags braucht. In der Antwort teilt die Verwaltung mit, dass angeblich nicht nur die Geschäftsleitung des Bad Belziger Krankenhauses für die Null-Lösung sei – schließlich ist sie direkt vom Landrat abhängig. Laut Antwort des Landrats soll auch der Betriebsrat das unterstützen. „Die Fraktion wird sich mit den Kollegen direkt in Verbindung setzen. Für den Landrat persönlich ist das ein weiterer Verlust an Glaubwürdigkeit, wenn der Kreistag ihm dieses Vorgehen am Donnerstag durchgehen lässt. Und Glaubwürdigkeit ist das wichtigste Kapital eines Politikers,“unterstreicht die Fraktionsvorsitzende Kathrin Menz aus ihrer eigenen langjährigen Erfahrung in der Kommunalpolitik.

 


Aktuelle Termine

 

09.03.2020

 

Kommunalpolitische Konferenz zum Wohnungsbau