Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Links: Werkleiter, Christian Schönbeck Mitte: Leiterin Zentrales Qualitätswesen, Dr. Ulrike Kleiber Rechts: Mitglied des Landtages, Dr. Andreas Bernig

Drei interessante Stunden bei der HANSA-HEEMANN AG

Erfrischung für Ihre Region –aus Lehnin -so bewirbt der Getränkehersteller HANSA-HEEMANN AG seine Produkte für den Standort.

 

Am 21.August 2019 besuchte der Landtagsabgeordnete und Direktkandidat für den Wahlkreis 16, Dr. Andreas Bernig, die Firma.

Die AG gehört seit vier Jahrzehnten zu den führenden Anbietern von Mineralwasser und Erfrischungsgetränken in Deutschland. Das Werk in Kloster Lehnin ist eines von insgesamt fünf Werken in Deutschland, deren Zentrale in Rellingen bei Hamburg liegt. Das Werk entstand 1995 nahe einem Mineralbrunnen. Es versorgt sich autark mit Wasser. Ohne Wasser keinen Standort, so der Werkleiter Christian Schönbeck.

Auf ihrem Internetportal wirbt die Firma wie folgt: „Der Fokus auf Nachhaltigkeit wird im Unternehmen in allen Bereichen und Prozessen konsequent umgesetzt. Hierzu gehören eine regionale Belieferung unserer Kunden, ein schonender und verantwortungsvoller Umgang mit den Ressourcen und eine hohe Effizienz unserer Produktionsprozesse – selbstverständlich bei minimalem Energieverbrauch.“

Von diesem Konzept konnte sich der Abgeordnete vor Ort eingehend überzeugen.

Werkleiter Christian Schönebeck und Qualitätschefin Dr. Ulrike Kleiber erläuterten sehr anschaulich im Gespräch die Entwicklung des Standortes in seinen vielfältigen Zeitabschnitten und Aufbaustufen. Gegenwärtig arbeiten 175 Mitarbeiter im Werk.

Interessant waren die Ausführungen zur Problematik „Plastikmüll“. Die AG hat eine Preformproduktion. Sie stellen PET-Flaschen aus Recycling her und füllen sie ab. 97 % des Leergutes werden so wiederverwendet! Das ist keine Umweltverschmutzung, sondern Nachhaltigkeit! Hervorhebenswert ist, dass das Werk einen Betriebsrat besitzt und einen Tarifvertrag mit der Gewerkschaft für Nahrung-Genuss- Gaststätten (NGG) hat, das sorgt für ein gutes Betriebsklima! Da kann sich der Konkurrent aus Brandenburg eine Scheibe von abschneiden! Glückwunsch - das ist Gute Arbeit. Es geht nicht um das billigste Angebot, sondern um die Wertschätzung von Lebensmittel und derer die sie produzieren, so Dr. Bernig. Acht Auszubildende durchlaufen im Werk Kloster Lehnin gegenwärtig ihre Lehre. In diesem Lehrjahr werden in den Berufen: Facharbeiter für Lebensmitteltechnik und -logistik zwei Lehrlinge ausgebildet. Leider hat sich kein Jugendlicher als Mechatroniker beworben.

Es wurden drei informative Stunden, wie alle Beteiligten bemerkten und man machte sich in der Diskussion gegenseitig auf bestimmte Fragen und Probleme aufmerksam. Im nächsten Jahr zum 25-jährigen Bestehen des Werkes in Kloster Lehnin werde man sich wiedersehen.


So können Sie Kontakt mit uns aufnehmen

Bad BelzigTeltow

14806 Bad Belzig
Straße der Einheit 53

Telefon: 033841-32547
Fax: 033841-43880

14513 Teltow
Potsdamer Straße 74

Telefon: 03328-302818
Fax: 03328-399039

E-Mail an DIE LINKE. in Potsdam-Mittelmark

Öffnungszeiten der Kreisgeschäftsstelle Bad Belzig


Montag: 09.00 - 16.00 Uhr

Dienstag: 09.00 - 16.00 Uhr

Mittwoch: -----------

Donnerstag: 09.00 - 18.00 Uhr

Freitag: -----------

Sie möchten DIE LINKE finanziell unterstützen?

Hier finden Sie unsere Bankverbindung:

 

Mittelbrandenburgische Sparkasse

 

IBAN DE 43 16 05 00 00 36 51 00 56 73

 

BIC WE LA DE D1 PM B

Verwendungszweck: Spende Name, Vorname, Straße, Hausnummer, Wohnort