Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Mitglieder des Kreistages 2019-2024

Druck für Rückkauf des Krankenhauses Bad Belzig

Erst mal: Wenn es nach uns gegangen wäre, wäre das Krankenhaus in Bad Belzig damals gar nicht erst veräußert worden. Die jahrelange private Phase war weder für Einwohnerinnen und Einwohner von Bad Belzig, noch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klinikums und letzendlich auch für den Erwerber eine negative Erfahrung. Das bestätigt nach schmerzvollen, langem Umwegen unsere  Meinung, nach der Krankenhäuser unbedingt zur öffentlichen Daseinsfürsorge gehören, dass Krankenhäuser nicht privatisiert werden dürfen. Mittlerweile gehört das Klinikum in Bad Belzig seit einigen Jahren zumindest dem kommunalen, Potsdamer Ernst-von-Bergmann Klinikum. Das kommt uns schon ein Stück entgegen. Damit hat der Landkreis seit dem doch wieder einen ebenfalls kommunalen Ansprechpartner.

Allerdings: Unser Mitsprachercht ist auch mit diesem Hauptaktionär trotz 25,1%-Anteil kaum wirksam.

Nach wie vor wollen wir, dass unsere Landkreis ein wesentlich größeres, echtes Mitspracherecht bekommt. Das bezieht sich auf inhaltliche Aspekte, aber auch auf Personalausstattung, Bezahlung, etc. Dazu gehört auch, dass wir ein großes Interesse daran habe, dass die Geburtenklinik ihre Pforten wieder öffnet.

Aus unserer Sicht kann es bei einer ehrlichen partnerschaftlichen, kooperativen Zusammenarbeit der beider Häuser in  Potsdam und Bad Belzig durchaus viele Synergieeffekte geben.

In Potsdam ist da sicher noch nicht das letzte Wort gesprochen. Wir warten noch auf dezidierte Aussagen des Oberbürgermeisters. Das bisherige "ganz oder gar nicht" scheint nach Gesprächen mit den Fraktionen der Stadt Potsdam gar nicht so in Stein gemeißelt

Es müssen mit Sicherheit Gespräche mit Feingefühl geführt werden. Wir sind ob der verschiedenen Möglichkeiten optimistisch.

Kathrin Menz
Fraktionsvorsitzende DIE LINKE/PIRATEN
im Kreistag Potsdam-Mittelmark


Verbot der AfD - mit Nachdruck gefordert

802.907 Unterschriften unter die innn.it-Petition wurden am Mittwoch von der Präsidentin des Bundesrats Manuela Schwesig persönlich entgegengenommen!

aber kein Grund die inhaltliche Auseinandersetzungen mit den Ansichten potentieller AfD-Wähler nicht zu forcieren - am besten von Mensch zu Mensch. So ergänzen wir die vielen Demonstrationen

Hat Die Linke die Arbeiter verloren?

Interview mit Dr. Mario Candeias Weiterlesen

Missglückte NS-Fiction

„Zone of Interest“ will experimentelles Gewaltkino sein, in dem Gewalt nicht gezeigt wird. Ob das den gewünschten Effekt hat, ist fraglich. Weiterlesen

Wellen der Empörung und dröhnendes Schweigen

Deutschlandweit sind in den vergangenen Wochen Hunderttausende auf den Straßen gewesen, um gegen faschistische und rassistische Hetzte zu protestieren. Müsste sich dieser Protest nicht auch gegen die Verschärfung des Gemeinsamen Europäischen Asylrechts richten? Weiterlesen

So können Sie Kontakt mit uns aufnehmen

Bad BelzigTeltow

14806 Bad Belzig
Straße der Einheit 53

Telefon: 033841-32547
Fax: 033841-43880

14513 Teltow
Potsdamer Straße 74

Telefon: 03328-302818
Fax: 03328-399039

E-Mail an DIE LINKE. in Potsdam-Mittelmark