Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Langzeitarbeitslosigkeit und prekäre Jobs bleiben ungelöste Probleme

Zu den heute veröffentlichten Arbeitsmarktzahlen erklärt der Sprecher für Arbeitsmarktpolitik und Gewerkschaften Dr. Andreas Bernig:

Zu den heute veröffentlichten Arbeitsmarktzahlen erklärt der Sprecher für Arbeitsmarktpolitik und Gewerkschaften Dr. Andreas Bernig:

Langzeitarbeitslosigkeit und prekäre Jobs bleiben ungelöste Problem

Brandenburgs Arbeitslosenquote sinkt weiter: zum ersten Mal seit der Wende betrug sie 9,0 Prozent.

Das ist durchaus ein positives Zeichen. Dennoch sind über 120.000 Menschen In Brandenburg arbeitslos. Hinzu kommen die vielen prekären Beschäftigungsverhältnisse. Mit über 25 Prozent betrifft das jeden vierten.

Um das zu ändern, brauchen wir vor allem den flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn und zwar ohne Ausnahmen. Wer Langzeitarbeitslose, jugendliche Beschäftigte, Praktikanten, Saisonarbeiter und Zeitungszusteller hier herausnehmen will, diskriminiert und schafft die falschen Anreize. Damit sind prekäre Beschäftigung und Langzeitarbeitslosigkeit nicht zu bekämpfen!


So können Sie Kontakt mit uns aufnehmen

Bad BelzigTeltow

14806 Bad Belzig
Straße der Einheit 53

Telefon: 033841-32547
Fax: 033841-43880

14513 Teltow
Potsdamer Straße 74

Telefon: 03328-302818
Fax: 03328-399039

E-Mail an DIE LINKE. in Potsdam-Mittelmark

Öffnungszeiten der Kreisgeschäftsstelle Bad Belzig


Montag: 09.00 - 16.00 Uhr

Dienstag: 09.00 - 16.00 Uhr

Mittwoch: -----------

Donnerstag: 09.00 - 18.00 Uhr

Freitag: -----------

Sie möchten DIE LINKE finanziell unterstützen?

Hier finden Sie unsere Bankverbindung:

 

Mittelbrandenburgische Sparkasse

 

IBAN DE 43 16 05 00 00 36 51 00 56 73

 

BIC WE LA DE D1 PM B

Verwendungszweck: Spende Name, Vorname, Straße, Hausnummer, Wohnort