Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Bei Christoph "mussten" alle 107 Gäste vorbei

TS

Über 100 Gäste zum Ball der Roten Socken

Grußworte von der Co-Kreisvorsitzenden Ilona
Grußworte von der Co-Kreisvorsitzenden Ilona
Der Cheforganisator Klaus-Jürgen wird langsam etwas entspannter
Dank an den langjährigen Caterer u. seine Mannschaft
Dieses Mal neu - die Rock'n Roll Truppe aus Berlin
mmer wieder neu - die Tanzschule Kurrat
Unter den Gästen drei der vier Bürgermeister der Region - ... Ute Hustig aus Nuthetal, Michael Grubert aus Kleinmachnow, Thomas Schmidt aus Teltow (Der Stahnsdorfer Bürgermeister Albers und Landrat Köhler und sein Vize sind dem Fotografen entgangen)

einige Bilder als Eindruck vom Ball der Roten Socken - das war bereits der 28. (!!) Ball der Roten Socken ... entstanden als Trotzreaktion auf die "Rote-Socken-Kampagne" eines CDU-Generalsekretärs im Bundestagswahlkampf 1994. Seit dem gibt es den Ball  - dieses Jahr in der 28. Auflage - seit langem ein parteiübergreifendes Ereignis -  damit ist der Ball gleichzeitig auch der Neujahrsempfang von  DIE LINKE PM. Es  sind Vertreter aus allen politischen Richtungen und Ebenen zu Gast. Die Gäste wußten - neben Tanz und Buffett - auch die Möglichkeiten des konkreten Austauschs mit wichtigen Ansprechpartnern zu nutzen. Schließlich waren der Landrat und sein erste Beigeordnete und alle vier Bürgermeister der Region, Vertreter verschiedener Vereine und Verbände zu Gast.


Verbot der AfD - mit Nachdruck gefordert

802.907 Unterschriften unter die innn.it-Petition wurden am Mittwoch von der Präsidentin des Bundesrats Manuela Schwesig persönlich entgegengenommen!

aber kein Grund die inhaltliche Auseinandersetzungen mit den Ansichten potentieller AfD-Wähler nicht zu forcieren - am besten von Mensch zu Mensch. So ergänzen wir die vielen Demonstrationen

Hat Die Linke die Arbeiter verloren?

Interview mit Dr. Mario Candeias Weiterlesen

Missglückte NS-Fiction

„Zone of Interest“ will experimentelles Gewaltkino sein, in dem Gewalt nicht gezeigt wird. Ob das den gewünschten Effekt hat, ist fraglich. Weiterlesen

Wellen der Empörung und dröhnendes Schweigen

Deutschlandweit sind in den vergangenen Wochen Hunderttausende auf den Straßen gewesen, um gegen faschistische und rassistische Hetzte zu protestieren. Müsste sich dieser Protest nicht auch gegen die Verschärfung des Gemeinsamen Europäischen Asylrechts richten? Weiterlesen

So können Sie Kontakt mit uns aufnehmen

Bad BelzigTeltow

14806 Bad Belzig
Straße der Einheit 53

Telefon: 033841-32547
Fax: 033841-43880

14513 Teltow
Potsdamer Straße 74

Telefon: 03328-302818
Fax: 03328-399039

E-Mail an DIE LINKE. in Potsdam-Mittelmark